Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Weihnachtliche Walnusswürfel


Die leckeren Walnusswürfel von Innungsbäckerin Eva-Maria Kientz schmecken vor allem in der Weihnachtszeit!

Backzeit: ca. 25 – 30 Minuten

Walnüsse in der Schale

Die Weihnachtsmarktsaison ist eröffnet! Und zwischen Glühwein, Punsch und gebrannten Mandeln darf hier natürlich auch eines nicht fehlen, um in festliche Stimmung zu kommen: die Weihnachtsplätzchen!

Wer Abwechslung auf dem Weihnachtsteller möchte, ist mit unserem Weihnachtsgebäck der Woche bestens beraten. Eva-Maria Kientz, Backspezialistin und Mitglied der Bäckernationalmannschaft, zeigt uns, wie auch ein Backanfänger ihre leckeren Walnusswürfel selber backen kann.

Für den Teig

250g

flüssige Butter

125g

gehackte Mandeln

125g

gemahlene Mandeln

250g

gemahlene Walnüsse

250g

geriebene Schokolade

250g

Zucker

100g

Weizenmehl Type 405

6

Eier

½ Tl.

Zimt

4 El.

Rum

Außerdem:

125g

dunkle Kuchenglasur

50g

weiße Schokolade

Ca. 48

Walnusshälften

Backpapier

So funktioniert’s ...

Schritt 1
Rösten Sie die gehackten Mandeln kurz im Ofen oder der Pfanne an und lassen Sie diese abkühlen.

Schritt 2
Danach fügen Sie alle Zutaten für den Teig zusammen und verrühren diese zu einer glatten Masse.

Schritt 3
Verteilen Sie die Teigmasse gleichmäßig auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech.

Schritt 4
Backen Sie den Teig im vorgeheizten Backofen für etwa 25 bis 30 Minuten bei 170°C. 

Schritt 5
Nach dem Backen ziehen Sie das Gebäck mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter und lassen es dort gut auskühlen.

Dekoration

Bereiten Sie die Kuchenglasur gemäß der Packungsangabe zu und bestreichen Sie das Gebäck damit. Nach dem Trocknen der Glasur schneiden Sie das Gebäck in 5 x 5 cm große Würfel.
Nun schmelzen Sie die weiße Schokolade im Wasserbad und verzieren die Würfel mit der weißen Schokolade und den Walnusshälften.

Keine Zeit zum Selberbacken? Ihren nächsten Innungsbäcker finden Sie in unserem Bäckerfinder!

Eva-Maria Kientz

Bäckermeisterin Eva-Maria Kientz

Eva-Maria Kientz ist Bäckermeisterin aus Passion und arbeitet im elterlichen Familienbetrieb in Lautern am Fuße der Schwäbischen Alb. Wenn sie nicht in der Bäckerei Köhler an ihren feinen Backwaren tüftelt (Spezialität: Kuchen, Plätzchen, Pralinen und Eisherstellung), ist sie in Sachen Brotkultur weltweit unterwegs. Ob beim Sigep Bread Cup in Italien, bei den Deutschen Meisterschaften auf der internationalen Backmesse iba in München, beim Charity-Backen in Mailand oder bei Baguette-Lehrgängen in Frankreich: Eva-Maria Kientz schaut gerne über den eigenen Tellerrand, um ihr Wissen dann in der heimischen Bäckerei anzubringen. Ihre Kunden freuen sich über die frischen Ideen, die Eva Maria Kientz von ihren Reisen mitbringt.

Wer in Lautern bei einer echten Innungsbäckerin und Nationalspielerin vorbeischauen möchte, findet auf ihrer Homepage www.sympathischebackkunst.de alle Informationen rund um den wahrlich sympathischen Familienbetrieb der Bäckerei Köhler.

Der Artikel "Rezept Weihnachtliche Walnusswürfel" erschien am 2.12.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Brot im Blumentopf
Brot statt Blumen

Wer bisher dachte, Blumentöpfe wären nur für Pflanzen, wird jetzt eines Besseren belehrt. Denn in schlichten Tontöpfen lässt sich tatsächlich auch Brot backen. Unser Dinkel-Vollkornbrot-Rezept eignet sich bestens für diese kreative Zubereitungsart. Das Ergebnis ist ein origineller Hingucker!

mehr erfahren
Nepalesen backen Brotlaiber
Brezeln auf Nepalesisch

Michael Moll aus Schwaben leistete handfeste Entwicklungshilfe: Der junge Bäckermeister reiste nach Nepal und brachte Einheimischen die Herstellung deutscher Backwaren bei. Eine echte Herausforderung!

mehr erfahren
Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren

Nach oben

Teilen