Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Sommerliches Picknick – Genießen im Grünen!


Sommer, Sonne, Sonnenschein! Tipps und Rezepte für ein gelungenes Picknick.

Picknick auf dem Steg mit Baguette und Brotkorb

Ein Picknick an einem sonnigen Tag am Wochenende wirkt wie ein kleiner Kurzurlaub und lässt uns neue Kräfte sammeln. Ein gelungenes Picknick will jedoch gut vorbereitet sein. Am besten eignen sich Speisen, die gut zu Hause vorbereitet werden können, sich unkompliziert transportieren lassen und ohne viel Geschirr auskommen. Eine gute Möglichkeit ist zum Beispiel Fingerfood, dafür braucht es nämlich nur Servietten. Genau wie für ein gutes Essen zu Hause gehört Abwechslung in den Picknickkorb: Brot und Aufschnitt, frisches Obst und Gemüse, etwas Süßes und natürlich Getränke.

Dass so ein Picknick keineswegs aufwendig sein muss, zeigen Ihnen unsere Tipps und Rezepte.

Tipp Nr. 1: Das perfekte Picknickbrot

Ein frisches Baguette vom Bäcker ist das perfekte Picknickbrot. Ein Brotmesser oder Schneidebrett wird für das Baguette nicht benötigt, da man es einfach abreißen kann. Das Baguette können Sie mit verschiedenen Aufschnitten wie Wurst oder Käse belegen. Wir raten Ihnen jedoch, das erst vor Ort zu machen, damit das Brot nicht durchweicht. Baguette lässt sich außerdem wunderbar in verschiedene Soßen oder Guacamole dippen. Und mal ehrlich, ein richtig gutes Bäckerbaguette schmeckt auch ohne alles wunderbar!

Tipp Nr. 2: Spieße aller Art

Kleine Spieße mit Obst und Gemüse lassen sich schnell zu Hause vorbereiten und in einer Frischhaltedose einfach transportieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nehmen Sie einfach Zahnstocher oder Schaschlikspieße und spießen Sie beliebig Gemüse oder Obst auf. Wir haben schon mal zwei Rezeptvorschläge für Sie:

Rezept „Bella Italia“

Spieße mit Tomaten und Mozzarella
Je Spieß benötigen Sie:

1

Zahnstocher

1

Basilikumblatt

1

Mozzarellabällchen

1

Cocktailtomate

Nacheinander spießen Sie das Basilikumblatt, das Mozzarellabällchen und die Cocktailtomate auf einen Zahnstocher.

Rezept „Vive la France“ 

Je Spieß benötigen Sie:

1

Zahnstocher

1

Weintraube

1

Käsewürfel, z.B. Gouda

1

Stück Pumpernickel

Waschen Sie die Trauben und schneiden Sie den Pumpernickel in mundgerechte Quadrate. Stecken Sie nun nacheinander je eine Traube, einen Käsewürfel und ein Stück Pumpernickel auf einen Zahnstocher.

Tipp Nr. 3: Süße Früchtchen

Im Sommer ist die Auswahl an Obst riesig und reicht von frischen Erdbeeren über Kirschen und Himbeeren bis hin zur Wassermelone. Das Beste ist: Auch diese Leckereien können Sie schon vor dem Picknick vorbereiten. Obst waschen und trockentupfen. Große Obstsorten wie Melone, Äpfel und Nektarinen in mundgerechte Stücke schneiden. Beträufeln Sie das Obst mit ein wenig Zitronensaft, so behält es garantiert seine kräftige Farbe. Das Obst können Sie entweder in einer Frischhaltedose oder in großen Einmachgläsern transportieren.

Tipp Nr. 4: Salat im Glas

Kennen Sie schon den neuesten Trend? „Mason Jar Salad“ oder einfach: Salat im Glas. Man nehme ein großes Schraubglas und befülle es mit allem, was schmeckt: grüner Salat, Tomaten, geraspelte Karotten, Mais, Gurke. Wenn Sie Brot zu Hause haben, das schon etwas älter ist, können Sie daraus köstliche Croûtons für Ihren Salat zaubern. Einfach das Brot in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne in Öl oder Butter kross anbraten. 

Wer möchte, kann für den besonderen Geschmack ein wenig Kräutersalz darübergeben. Die Croûtons abkühlen lassen und ebenfalls über den Salat ins Glas streuen. Das Glas fest verschrauben und fürs Picknick einpacken. Das Ganze sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch noch gesund. Das Dressing können Sie ebenfalls zu Hause vorbereiten und in einem Glas transportieren. Auf der Picknickdecke kann man nach Belieben Dressing in das Salatglas geben, wieder zuschrauben, schütteln, damit sich das Dressing gut verteilt, und fertig ist der Salat im Glas.

Tipp Nr. 5: Der süße Abschluss

Zu jedem Menü gehört ein Nachtisch, dieser darf natürlich auch bei einem Picknick nicht fehlen. Zum Mitnehmen eignen sich selbst gebackene Muffins besonders gut. Wer nicht selber backen möchte oder keine Zeit hat, kann vor dem Picknick einen Abstecher zum Bäcker machen. Dieser bietet eine große Auswahl an süßen Leckereien, und jeder kann sich das aussuchen, wonach es ihn gelüstet. Schauen Sie doch mal im Bäckerfinder, dort finden Sie sicherlich einen Bäcker in Ihrer Nähe.

Trinken nicht vergessen!

Tipp Nr. 6: Das ideale Getränk

An einem heißen Tag darf man natürlich das Trinken nicht vergessen. Eistee ist das ideale Getränk für ein Picknick bei Sonnenschein, denn selbst wenn er warm wird, schmeckt er noch. 

Wie wäre es zum Beispiel mit dem „Peach Melba Tea“ aus Pfirsichen, Himbeeren und Vanille? In einer gut isolierten Thermoskanne bleiben Eiswürfel übrigens länger kalt.

Tipp Nr. 7: Nicht vergessen!

Damit alle Ihre Köstlichkeiten schön kühl bleiben, bereiten Sie eine Kühltasche mit Kühlakkus vor. Versuchen Sie, diese während des Picknicks in den Schatten zu stellen. Wenn Sie kein schattiges Plätzchen finden, können Sie auch ein Handtuch darüberlegen. Denken Sie außerdem an eine Picknickdecke und Servietten.

Hier finden Sie übrigens die schönsten Picknickplätze in Deutschland. Vielleicht ist ja auch etwas in Ihrer Nähe dabei! Wie wünschen Ihnen jedenfalls viel Vergnügen bei Ihrem Sommerpicknick.

Der Artikel "Sommerliches Picknick – Genießen im Grünen!" erschien am 4.8.2016 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Suppe im Brotlaib serviert
Suppe im Brotlaib

Winterzeit ist Suppenzeit. Bringen Sie in dieser Saison Abwechslung auf den Tisch und präsentieren Sie Ihren Gästen die heißen Kraftspender doch mal in einem Laib Brot. Aus der “Bread-Bowl“ wird jeder seine Suppe gerne auslöffeln.

mehr erfahren
Trinkschokolade garniert mit Zimt
Schoko-Verwöhnprogramm

Heiße Schokolade und ein saftiges Schoko-Bananenbrot sind wunderbare Stimmungsaufheller, wenn es draußen kälter und die Tage immer kürzer werden.

mehr erfahren
Nepalesen backen Brotlaiber
Brezeln auf Nepalesisch

Michael Moll aus Schwaben leistete handfeste Entwicklungshilfe: Der junge Bäckermeister reiste nach Nepal und brachte Einheimischen die Herstellung deutscher Backwaren bei. Eine echte Herausforderung!

mehr erfahren

Nach oben

Teilen