Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Frauen im Bäckerhandwerk


Frauen erobern das Bäckerhandwerk. Wir stellen Ihnen drei erfolgreiche Bäckerinnen vor, von der sich so mancher Bäcker noch etwas abschauen kann.

Tanja Angstenberger bei der EM

Bäckerhandwerk – was ursprünglich einmal ein reiner Männerberuf war, wird heute auch für Frauen immer attraktiver. Fast jeder fünfte Bäckereibetrieb wird heute von einer Frau geführt und immer mehr weibliche Jugendliche beginnen eine Ausbildung in der Backstube. So kommt es heute zuweilen sogar vor, dass mehr junge Frauen eine Gesellenprüfung ablegen als junge Männer. Dabei erzielen sie hierbei auch häufig noch die besseren Ergebnisse als ihre männlichen Kollegen. Mit Fleiß, Ehrgeiz und Unternehmergeist steigen sie anschließend die Karriereleiter hinauf. Ihr Antrieb dabei: die innige Liebe zum Brot.

Jung, talentiert und erfolgreich

Das deutsche Bäckerhandwerk hat in seinen Reihen viele Bäckerinnenstars, auf die es enorm stolz ist und die der mit Nachwuchssorgen belasteten Branche als Vorzeigebeispiele dienen, um noch mehr jungen Frauen Lust und Mut für die Wahl des Bäckerberufs zu machen. 

Tanja Angstenberger, Europameisterin der Bäckerjugend 2016

Da wäre zum Beispiel Tanja Angstenberger. Die 23-jährige Konditormeisterin und Bäckerin aus Aalen ist die beste Jungbäckerin Europas. Bei den Europameisterschaften (EM) der Bäckerjugend, die im Februar an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim ausgetragen wurden, konnte die talentierte Jungbäckerin die gesamte europäische Nachwuchselite ihres Handwerks abhängen und sich in dem harten Wettbewerb als Siegerin absetzen.

Ihr nächstes Ziel? Natürlich die Weltmeisterschaft! Doch dafür möchte sich die ehrgeizige Bäckerin zunächst einmal etwas Zeit lassen. Denn die Vorbereitung auf einen solchen Wettbewerb ist harte Arbeit: Ein halbes Jahr intensives Training ging der EM voraus, mit jeweils einer ganzen Vorbereitungswoche pro Monat an der Akademie Weinheim. Kurz vor der EM waren es sogar drei Wochen am Stück. Und nebenbei: der ganz normale Berufsalltag in der elterlichen Bäckerei Angstenberger, in der die Europameisterin arbeitet. Ein ganz schön toughes Pensum.

Sonja Laböck, Deutschlands erste Brot-Sommelière

Bäckermeisterin aus Leidenschaft ist auch Sonja Laböck, Chefin der Brotmanufaktur Schmidt in München: „Ich liebe es, wenn der Teig sich in den Händen weich und warm und lebendig anfühlt.“ Als erste Frau ließ sich die ambitionierte  Konditorin und Bäckermeisterin im vergangenen Jahr in dem neu eingerichteten Weiterbildungszweig an der Akademie Weinheim zur Brot-Sommelière ausbilden. Inhalt der 10-monatigen Ausbildung: die Geschichte der Brotkultur, die ernährungsphysiologischen Aspekte von Brot, nationale und internationale Brotspezialitäten, Verschärfung der sensorischen Fähigkeiten und Food-Pairing (Welches Lebensmittel passt zu welchem Brot?).

Seither versteht sich die erfolgreiche Unternehmerin mehr denn je als Botschafterin für gutes handwerkliches Brot. Laböck: „Meine Liebe zum Brot ist noch inniger geworden. Ich betrachte es seitdem noch einmal mit anderen Augen und bin experimentierfreudiger geworden. Für mich gibt es nichts Schöneres als Brotbacken.“

Für mich gibt es nichts Schöneres als Brotbacken.

Marie Thérèse Simon, Miss Handwerk 2016

Die ambitionierte Bäcker- und Konditormeisterin Marie Thérèse Simon aus Löhne wurde im Februar 2016 auf der Internationalen Handwerksmesse in München zur „Miss Handwerk 2016“ gewählt.  Doch sie punktet nicht nur mit optischen Qualitäten, auch fachlich spielt die 27-Jährige in der oberen Liga des Bäckerhandwerks. Die Liebe zum Brot kommt nicht von ungefähr, denn Familie Simon ist bereits in dritter Generation im Backhandwerk tätig.  Kein Wunder also, dass die medienerfahrene Bäckerstochter im Jahr 2014 mit ihrem Vater Arno Simon und der elterlichen Bäckerei und Konditorei Simon die ZDF-Castingshow „Deutschlands bester Bäcker“ von und mit Star-Fernsehkoch Johann Lafer für sich entscheiden konnten.

Marie Thérèse Simon

Auf der Suche nach einer neuen Lieblingsbäckerei um die Ecke? Jetzt Bäckerfinder öffnen Innungsbäcker in der Nähe aussuchen!

Der Artikel "Frauen im Bäckerhandwerk" erschien am 4.4.2016 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Brot im Blumentopf
Brot statt Blumen

Wer bisher dachte, Blumentöpfe wären nur für Pflanzen, wird jetzt eines Besseren belehrt. Denn in schlichten Tontöpfen lässt sich tatsächlich auch Brot backen. Unser Dinkel-Vollkornbrot-Rezept eignet sich bestens für diese kreative Zubereitungsart. Das Ergebnis ist ein origineller Hingucker!

mehr erfahren
Apfel-Cheesecake mit Karamell
Trend Clean Baking

Beim Clean Baking haben Industrieprodukte keine Chance. Trendbewusste Hobbybäcker greifen hier lieber zu naturbelassenen Zutaten. Was genau ist beim Clean Baking zu beachten? Und schmeckt das „saubere“ Gebäck überhaupt? Dieses Cheesecake-Rezept überzeugt.

mehr erfahren
Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren

Nach oben

Teilen