Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Bunte Back-Vielfalt für Groß und Klein


Mit einem vielfältigen Angebot für Groß und Klein präsentiert sich das Deutsche Bäckerhandwerk wieder auf der „Grünen Woche“ in Berlin. Noch bis zum 28. Januar 2018 zeigen Innungsbäcker in einer Schaubäckerei ihr Können. Im Backbus des kleinen Bäckerhelden Bäckman fertigen Kinder ihr eigenes Gebäck und lernen viel Wissenswertes über den Weg vom Getreide zum Korn.

Tanja Angstenberger, Bäckermeister, Konditor, Nationalmannschaft

Ein unwiderstehlicher Duft weist den Weg

Staunend bahnen sich die Messebesucher den Weg zwischen all den bunten Ständen und gigantischen Landwirtschaftsgeräten. Der „Erlebnis Bauernhof“ in Halle 3.2. des Berliner Messegeländes macht seinem Namen alle Ehre! Jenen Flaneuren, die sich die Schaubäckerei der deutschen Innungsbäcker näher ansehen möchten, verrät schon von weitem der unwiderstehliche Duft frisch gebackenen Brotes, wo es im Getümmel lang geht – immer der Nase nach.

Besucherandrang an der stationären Backstube

Hier kann man nicht einfach so vorbeigehen! Allzu verführerisch präsentieren sich in der Auslage köstliche Backwaren, die im Hintergrund ohne Unterlass produziert und zum Probieren sowie zum Kauf angeboten werden. Selbstverständlich findet sich zwischen all den Broten und Brötchen auch Dinkel-Vollkornbrot, immerhin Brot des Jahres 2018.

Die Fragen und Kommentare aus dem Publikum machen deutlich: Das allgemeine Interesse an der deutschen Bäckerhandwerkskunst ist ungebrochen. „Aus welchem Mehl wird dieses wunderbare Brot hergestellt?“, „Wieso sind Brötchen vom Bäcker immer so besonders knusprig?“ Oder: „Ist dieses Brot auch bei Gluten-Unverträglichkeit genießbar?“ Und die Bäcker geben gut gelaunt und kompetent Auskunft. Teil des Bäcker-Teams sind an jedem Messetag auch jeweils zwei Mitglieder der 12-köpfigen Bäckernationalmannschaft.

Jeder Bäcker zeigt, was er drauf hat

Die "Grüne Woche" erweist sich wieder einmal als geeigneter Treffpunkt für Innungsbäcker aus dem ganzen Land. Gemeinsam macht das Backen doppelt Spaß und Jeder zeigt Spezielles aus seiner Region.

Zwischen Mischen, Würzen, Kneten und Backen nehmen sich Tanja Angstenberger (25) und Jochen Baier (45) Zeit für ein kurzes Gespräch. Beide sind stolze Mitglieder der Bäckernationalmannschaft und Bäcker- und Konditormeister aus Baden-Württemberg - dem ursprünglichen Anbaugebiet des Dinkels. Die Beiden erzählen, wie es bei dem fröhlichen Treiben auf der Messe so von statten geht: Stets sind sechs bis zehn Bäcker im Einsatz und kredenzen den Besuchern das, was sie tagtäglich für ihre Kunden backen. Dabei kommen neben traditionellen ebenso zahlreiche regionale Spezialitäten aus dem Ofen.

Als schwäbisches Bäckerteam entführen sie die Besucher mit Klassikern wie dem Genetzten Dinkellaib oder auch mit modernem FingerFood, als handgeschöpfte Seelen direkt auf der Steinplatte gebacken, in die schwäbische Heimat des Urgetreides Dinkel.

"Dinkel ist ein sehr robustes Getreide, dass auf den kargen Böden überlebt und dem rauen Klima der Schwäbischen Alb getrotzt hat und deswegen auch in den letzten Jahrzehnten immer noch dort angebaut wurde. Daher kommen auch die heutigen Dinkelsorten immer noch überwiegend von der Schwäbischen Alb", erklärt Bäckermeister Baier. Für ihn hat das Dinkel-Vollkornbrot speziell deswegen die Auszeichnung "Brot des Jahres 2018" verdient, da Dinkel ein ursprüngliches Getreide ist und sich mit seinen Eigenschaften auch besonders gut für Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten eignet.

Mit Bäckman selber backen

An einer anderen Stelle des Erlebnis Bauernhofes lädt Bäckerheld Bäckman die jüngsten Messebesucher in seinen Doppeldecker-Backbus. Unter Anleitung kneten und formen die Kleinen hier ihr eigenes Gebäck, das sie dann als Andenken mit nach Hause nehmen dürfen.

Im Ofen des Busses wird gerade ein Blech mit Brezeln, Hefemäusen und Zöpfen goldbraun gebacken. Währenddessen knetet in der oberen Bus-Etage bereits wieder eine Gruppe ambitionierter Mini-Bäcker mit hochroten Wangen an der nächsten Fuhre. Schon bald wird ein weiteres duftendes Blech fertig sein...

Radio-Interview exklusiv von der "Grünen Woche"

Innungsbäcker Jochen Baier berichtet im Radio B2-Interview über die Nationalmannschaft der Bäcker und das Brot des Jahres 2018.

Der Artikel "Bunte Back-Vielfalt für Groß und Klein - Das Deutsche Bäckerhandwerk auf der „Grünen Woche“ in Berlin" erschien am 24.1.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Brot im Blumentopf
Brot statt Blumen

Wer bisher dachte, Blumentöpfe wären nur für Pflanzen, wird jetzt eines Besseren belehrt. Denn in schlichten Tontöpfen lässt sich tatsächlich auch Brot backen. Unser Dinkel-Vollkornbrot-Rezept eignet sich bestens für diese kreative Zubereitungsart. Das Ergebnis ist ein origineller Hingucker!

mehr erfahren
Apfel-Cheesecake mit Karamell
Trend Clean Baking

Beim Clean Baking haben Industrieprodukte keine Chance. Trendbewusste Hobbybäcker greifen hier lieber zu naturbelassenen Zutaten. Was genau ist beim Clean Baking zu beachten? Und schmeckt das „saubere“ Gebäck überhaupt? Dieses Cheesecake-Rezept überzeugt.

mehr erfahren
Spekulatius Plätzchen garniert mit Weihnachtsdeko
Würziger Spekulatius

Es gibt kaum ein Gebäck, dessen Duft und Aroma so stimmungsvoll die Weihnachtszeit einläutet wie Spekulatius. Mit unserem Rezeptvorschlag lassen sich die würzigen Plätzchen zuhause selber backen. Und zwar in Hülle und Fülle.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen