Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Der 3. Tag
des Deutschen Brotes –
ein Hoch auf die Vielfalt!


Tradition und Vielfalt: Unter diesem Motto stand der diesjährige Tag des Deutschen Brotes.

Der Tag des Deutschen Brotes ist der Feiertag der Bäckerzunft.  Am 5. Mai 2015 kamen deshalb über 300 Gäste aus Handwerk, Politik und Wirtschaft zusammen, um die Brotvielfalt gebührend zu zelebrieren. Höhepunkt der Veranstaltung: Peter Altmaier, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, nahm  die Ehrung zum diesjährigen Botschafter des Deutschen Brotes im feierlichen Rahmen entgegen.

Nach dem offiziellen Teil ging es dann ganz informell an das am reichhaltige Brotbuffet zum Anfassen und Probieren. Hier haben wir einige Gäste zum Interview gebeten.

Arno Simon ist im Jahr 2014 in der gleichnamigen TV-Show von Johann Lafer in der Fernseh-Show „Deutschlands bester Bäcker“ ausgezeichnet worden. Sein Lieblingsbrot? Besteht immer noch zu  30 Prozent aus Roggen und zu 70 Prozent aus Weizen.

Arno Simon

„Auf diese Basis komme ich immer wieder zurück. Das heißt natürlich nicht, dass ich mich anderen Varianten gegenüber verschließe – im Gegenteil. Wenn man nur neugierig bleibt, kann man in jeder Region, in jedem Land oder auch bei jedem Bäcker tolle neue Nuancen und Spezialitäten finden. Und das finde ich super. Ich genieße die Vielfalt und bin auch durch die Sendung „Deutschlands bester Bäcker“ experimentierfreudiger geworden. Das weiß ich ganz persönlich zu schätzen. Ich empfinde es als große Ehre, beim Tag des Deutschen Brotes eingeladen zu sein. Und ich bin begeistert hier so viele leidenschaftliche Bäcker zu sehen.“

Albert Fremder, freireisender Bäcker, ist seit vier Jahren auf Wanderschaft –  und das Ende ist noch lange nicht in Sicht. Was als Walz begann, führte Albert bis ans andere Ende der Welt. Von Schweden bis Indonesien erkundete er die Backstuben. Wir freuen uns umso mehr, dass er es zum Tag des Deutschen Brotes nach Berlin geschafft hat und  seine Erfahrungen mit uns teilt.

Albert Fremder

„Wir haben an diesem Brotbuffet  so viele verschiedene Produkte, die sehr hochwertig sind. In vier Jahren auf der Wanderschaft und in etwa 17 Betrieben habe ich einiges gelernt, über Teige, Backverfahren und unterschiedliche Backformen. Wir stehen hier ja gerade vor einem Brotbuffet, das alles zu bieten hat, was Deutschland so ausmacht. Und deshalb bin ich gerne hier.“

Marc Mundri, Mitglied der Deutschen Bäcker-Nationalmannschaft und ehemaliger Wandergeselle, hat es an diesem Tag auch nach Berlin verschlagen. Der überzeugte Zylinderträger ist ebenfalls um den Globus gereist und ist daher der perfekte Botschafter für Vielfalt und Abwechslung.

Marc Mundri

„Der Tag des Deutschen Brotes ist eine wunderbare Veranstaltung, bei der wir die deutsche Brotvielfalt feiern. Ich durfte die Brotvielfalt nicht nur in Deutschland, sondern auf der Walz in vielen verschiedenen Ländern kennenlernen. Für mich hat die internationale Brotkultur unendlich viel zu bieten, jedes Land hat seinen eigenen Pfiff. Umso toller finde ich, dass diese Kultur hier ihren Ursprung genommen hat.“

Stefan Richter, Inhaber der Bäckerei Richter in Kubschütz, und  Initiator der Aktion #lidllohntnicht, weiß, wie man die „Belange des guten Brotes“  an die Öffentlichkeit bringt. Mit seiner messerscharfen und witzigen Aktion hatte er in den letzten Monaten das Match „David gegen Goliath“ oder auch „Handwerk gegen Lidl“ mit Witz und Charme eindeutig für sich entschieden – und zwar äußerst medienwirksam. Daher auch seine Einschätzung zum Event:

Stefan Richter

„Der Tag des Brotes ist eine tolle Gelegenheit, um das von Hand gemachte Brot und natürlich auch die Handwerksbäcker wieder in das öffentliche Bewusstsein zu holen. Wir haben den Tag auch in unserer Bäckerei gefeiert und ich denke, das ist es auch, worauf es letzten Endes ankommt. Dass wir Handwerksbäcker diesen Tag bis zum Endverbraucher durchtragen.“

Der Artikel "3. Tag des Deutschen Brotes 2015" erschien am 18.5.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Suppe im Brotlaib serviert
Suppe im Brotlaib

Winterzeit ist Suppenzeit. Bringen Sie in dieser Saison Abwechslung auf den Tisch und präsentieren Sie Ihren Gästen die heißen Kraftspender doch mal in einem Laib Brot. Aus der “Bread-Bowl“ wird jeder seine Suppe gerne auslöffeln.

mehr erfahren
Nepalesen backen Brotlaiber
Brezeln auf Nepalesisch

Michael Moll aus Schwaben leistete handfeste Entwicklungshilfe: Der junge Bäckermeister reiste nach Nepal und brachte Einheimischen die Herstellung deutscher Backwaren bei. Eine echte Herausforderung!

mehr erfahren
Spekulatius Plätzchen garniert mit Weihnachtsdeko
Würziger Spekulatius

Es gibt kaum ein Gebäck, dessen Duft und Aroma so stimmungsvoll die Weihnachtszeit einläutet wie Spekulatius. Mit unserem Rezeptvorschlag lassen sich die würzigen Plätzchen zuhause selber backen. Und zwar in Hülle und Fülle.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen